De-Mail Pilotprojekt endgültig beendet

Das Ende 2009 in Friedrichshafen gestartet De-Mail Pilotprojekt wird nun zum 31.12.2011 endgültig auf Eis gelegt. Die Einwohner, Firmen und Ämter der Stadt Friedrichshafen und der Region Oberschwaben hatten über knapp zwei Jahre hinweg Zeit des System kostenlos zu testen.

Zwar war das Projekt bereits im Frühjahr 2010 offiziell für beendet erklärt worden, wurde jedoch wegen des großen Erfolgs inoffiziell weitergeführt. Natürlich dürfte auch die Tatsache eine Rolle gespielt haben, dass das System fast kostenfrei weiter betrieben werden konnte und während dessen dennoch Messwerte für das spätere bundesweite System lieferte.

Da das Pilot-System nach Angaben von United Internet bis jetzt auf einem eigenen Testserver läuft, können die Daten nicht auf das 2012 anlaufende neue System übertragen werden. Bereits angemeldete Nutzer aus Friedrichshafen und Oberschwaben haben nun bis zum 31.12.2011 Zeit ihre De-Mails und Daten zu sichern bzw. auszudrucken.

Ralf Bachmann Facebook Messenger-Newsletter

De-Mail Adresse wird übernommen:
Wer jedoch seine De-Mail Adresse weiter verwenden möchte, kann dies mit einem einfachen Anruf im Kundencenter seines Anbieters erledigen. Hierfür wird eine reguläre E-Mail Adresse des Anbieters (z.B. GMX. Web.de oder T-Online) benötigt, welche dann mit der De-Mail Adresse verknüpft wird. Des weiteren werden bei diesem Telefonat die hinterlegten Daten des Nutzers wie Geburtsdatum und Anschrift gegen geprüft, um sicherzustellen, dass die De-Mail Adresse auch mit der richtigen Person zusammenhängt.

Preise und Kosten weiterhin unbekannt:
Im erhaltenen Anschreiben werden die Pilotteilnehmer jedoch deutlich darauf aufmerksam gemacht, dass trotz einer Übernahme der De-Mail Adresse und der telefonischen Abklärung der persönlichen Daten, eine erneute Identifizierung nötig ist. Die Kosten dieser erneuten Identifizierung sollen in der Startphase vom jeweiligen Anbieter übernommen werden. Wie lange diese Startphase dauert und welche Kosten danach auf die Neukunden zukommen werden ist unbekannt. Bis jetzt gibt es weder genaue Preise für die alltägliche Nutzung des Systems noch offiziell kommunizierte Anmeldegebühren oder ähnliches.
Es bleibt also abzuwarten welche Preisstruktur die Neukunden erwarten wird. Die Beendigung des Pilotprojekts ist jedoch ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Zertifizierung der De-Mail Anbieter voranschreitet und der Deutschlandweite Start des System bevorsteht. Die Nutzer werden Anschreibe jedoch ebenfalls darauf hingewiesen, dass zwischen der Beendigung des Pilotprojekts und dem Start von De-Mail mehrere Monate vergehen können.

Bis jetzt keine bekannten Orte für Identifikation:
Offen bleibt auch weiterhin, wo sich De-Mail Nutzer in Zukunft identifizieren können. Immer noch sperrt sich die Deutsche Post gegen den Versuch die Identifizierung für das Konkurrenzprojekt De-Mail über die Postfilialen abzuwickeln. Bereits auf der IFA 2010 wurde seitens United Internet die Idee angesprochen die Identifizierung zumindest in den ersten Monaten entweder direkt beim Kunden an der Haustüre vorzunehmen oder durch extra eingerichtet „Service-Points“ an markanten Punkten wie großen Supermärkten oder in den T-Punkt Shops der Deutschen Telekom vornehmen zu lassen. Ob und wie diese Pläne in die Tat umgesetzt werden steht noch nicht fest.

Ralf Bachmann WhatsApp-Newsletter

Für einen umfassenden Überblick über das Thema De-Mail und E-Postbrief empfehle ich die zahlreichen Artikel zu diesem Thema in der Rubrik “De-Mail vs. Onlinebrief

Das könnte Sie auch interessieren

Ralf Bachmann

Zweiter Account von Ralf Bachmann

–> Details: https://www.ralfbachmann.de/author/ralfbachmann/

Kostenloser E-Mail Newsletter

Bätschman

Zweiter Account von Ralf Bachmann--> Details: https://www.ralfbachmann.de/author/ralfbachmann/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.