Home » Blog » De-Mail POP3 Notifier im Test

De-Mail POP3 Notifier im Test

Ein grosser Kritikpunkt sowohl beim De-Mail System als auch beim E-Postbrief sind die bis jetzt fehlenden Schnittstellen zu E-Mail Programmen wie Thunderbird oder Outlook. Obwohl das De-Mail System frühestens Frühjahr 2011 offiziell auf den Markt kommt, schreien Kunden bereits jetzt nach Lösungen.

Wie beim RoundTable (Pressekonferenz) an der IFA mitgeteilt wurde, soll es zu einem späteren Zeitpunkt auf jeden Fall De-Mail Plugins für die gängigsten E-Mail Programme geben (Quelle). Wer bis dahin nicht warten kann und bereits jetzt seinen De-Mail Account per Notifier prüfen möchte, kann auf zwei Firefox Plugins zurückgreifen. Diese prüfen den De-Mail Account in regelmässigen Abständen oder auch manuell auf neu eingegangene De-Mails.

Sowohl United Internet (GMX und Web.de) wie auch die Deutsche Telekom (Deutsche Telekom und T-Systems) werden dabei unterstützt. Hergestellt werde beide Plugins von der Softceed GmbH in Bamberg.

Ein Test (installiert im Firefox) zeigt, dass das Plugin bis jetzt fehlerfrei funktioniert. Nach der Eingabe der Accountdaten und der nötigen Einstellungen wie Abrufintervall (zwischen 1 Min und 30 Min), der Art der Benachrichtigung und ähnlichen Einstellungen, welche man bereits aus anderen E-Mail Notifiern kennt, lassen sich die De-Mails bequem im Firefox abrufen und verwalten. Es lassen sich auch mehrere De-Mail Konten installieren und verwalten.

Da es sich von der Idee her bei De-Mail um sensible Daten handelt, muss jeder Nutzer selber wissen, ob er der Softceed GmbH seine De-Mail Zugangsdaten anvertrauen will. Ausserdem unterstützt der De-Mail Notifier zumindest im Moment noch nicht den Zugang mit “hohen Sicherheitsniveau” (per SMS-Tan). Dies dürfte vermutlich auch schwer zu realisieren sein, da der Nutzer in diesem Fall alle 30 Minuten (je nach Abrufintervall) eine SMS-Tan eingeben müsste. Des weiteren können mit dem Notifier keine De-Mails empfangen und verschickt werden. Es wird also lediglich auf den Eingang im Postfach hingewiesen. Der Login erfolgt dann wie gewohnt über den Browser direkt (oder später mit einem E-Mail Client). Durch die Eingabe der Zugangsdaten erscheint jedoch ein Button (z.B. Web.de), welcher den Nutzer mit einem Klick auf die jeweilige De-Mail Login-Seite weiterleitet. Ein minimaler Komfort ist also gegeben.

Direkter Download von der Mozilla Seite:
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/234314/ (Telekom und T-Systems)
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/234322/ (GMX und Web.de)


Messenger-Newsletter

E-Mail-Newsletter


Benachrichtigungs-SMS:
Wer sich mobil über den Eingang von De-Mails informieren lassen möchte, muss leider auf Push-Mail zurückgreifen. Eine SMS Benachrichtigung ist zwar geplant, gibt es im Moment aber noch nicht. Bei der Benachrichtigung per E-Mail oder Push-Mail wird eine E-Mail an eine frei wählbare E-Mail Adresse geschickt, die den Nutzer über dein Eingang einer DE-Mail informiert (keine Weiterleitung der De-Mail). Wer Push-Mail besitzt kann somit eine Art SMS Benachrichtigung selbst kreieren.

Update: Der Notifier funktionierte nur im De-Mail Testlauf.



Kostenloser E-Mail Newsletter



1 thought on “De-Mail POP3 Notifier im Test”

  1. Pingback: De-Mail POP3 Notifier im Test | Bätschman on Tour – www.Baetschman.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.