Facebook verrät Freunde, denen die NPD oder Helene Fischer gefällt

Update am Ende des Artikels!

Der Social Graph – die Suchmaschine von Facebook – ist bis jetzt (Stand Frühjahr 2014) nur für die englisch sprachige Nutzer verfügbar. Doch mit einem kleinen Trick kann man zumindest herausfinden, welche Vorlieben die eigenen Freunde so haben. Wer die Page-ID einer Facebok-Seite kennt, kann sich über folgenden Link anzeigen lassen, welche seiner Freunde Fans einer bestimmten Seite sind.

https://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=XXXXXXX

Die XXXXXXX sind dabei durch die Page-ID zu ersetzen. Wie man diese in Erfahrung bringt, habe ich in einem anderen Artikel beschrieben. Zum Testen habe ich mal ein paar Fallbeispiele erstellt. Ich hoffe ich zerstöre damit keine Freundschaften.

NPD:
https://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=268232929583

Helene Fischer:
https://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=116979245036021

BMW:
https://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=22893372268

Die Simpsons:
https://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=29534858696

FPD:
https://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=21289227249

Bon Jovi:
https://www.facebook.com/browse/friended_fans_of/?page_id=7220821999

P.S.:
Natürlich versagt diese Information, wenn die Freunde nicht Fan der jeweilige Seite sind, sondern diese nur auf einer Interessensliste haben. Dann sehen die Freunde zwar die Posts, werden aber nicht als Fan geführt. Da es die Interessenslisten nicht mehr gibt, ist dieser Absatz veraltet.

Philosophischer Ansatz:
Wieviel sagt es über einen Menschen aus, wenn er Fan einer Seite ist? Bevor zu schnell geurteilt wird, warum ein Freunde Fan einer bestimmt Seite ist, sollte bedacht werden, dass „Fan sein“ nicht gleichzusetzen ist mit „Sympathisant einer Idee“. Als politisch interessierter Mensch kann ich Fan mehrerer Parteien sein, ohne die Ideen gut zu heißen. Auch als Arbeitnehmer kann ich Fan eines Marktbegleiters sein, ohne gleich meine Arbeitsstelle kündigen zu wollen. Man sollte also nicht zu viel in die Ergebnisse hineininterpretieren.

Update 15.09.2017:

Philosophischer Ansatz – Teil:
Seit dem Erstellen dieses Artikel sind nun ein paar Jahre vergangen. Einiges hat sich verändert. Zwar nicht die Technik dahinter aber neben der politischen Lage auch die Social Media Welt. Jeder Fan einer Facebook-Page (z.b. einer politischen Partei, eines Unternehmens oder eines Sport-Vereins) hilft dieser Facebook-Page Reichweite zu gewinnen. Somit wird jeder Fan zu einem gewissen Grad auch ein Multiplikator – auch wenn er die Posts auf Facebook weder mit „gefällt mir“ markiert oder teilt. Allein, dass er oder sie als Fan aufgeführt wird, hilft der Page Reichweite und auch Image zu gewinnen.

Ob nun Freunde entfolgt werden sollen, weil die Fan einer nicht zu akzeptierenden Partei sind oder diejenigen vielleicht nicht mal wissen, dass was ein Klick auf „Gefällt mir“ alles bewirkt, kann ich nicht sagen.

Ich weiss nur, dass wenn wir aufhören miteinander zu reden die Fronten verhärtet sind und alles was danach kommt nichts Gutes sein kann.

Politische Parteien und Gruppierungen:
Erklärung: mit einem Klicks auf die jeweilige Partei erfahrt ihr, welcher eurer Facebook-Freunde Fan der jeweiligen Seite bzw. Partei ist.

CDU, SPD, FDP, Grüne, AFDDie LINKE

Wichtig: Das soll kein Marterpfahl werden. Jeder Like einer Facebook-Seite ist öffentlich. Ihr solltet euch fragen: „Würde ich auch mit einem T-Shirt der jeweiligen Facebook-Seite herumlaufen?“. 

Siehe auch: https://www.mobilegeeks.de/artikel/afd-fans-entfreunden-vorsicht-beim-neuen-facebook-trendsport/

Ralf Bachmann

Aktuell: Leitender Online Projektmanager. Ausgebildeter Journalist & PR-Berater mit Faible Content-Marketing, Social Media, Unternehmenskommunikation und alles rund um Web 2.0.

Das könnte Sie auch interessieren

Ralf Bachmann

Ralf Bachmann

Aktuell: Leitender Online Projektmanager. Ausgebildeter Journalist & PR-Berater mit Faible Content-Marketing, Social Media, Unternehmenskommunikation und alles rund um Web 2.0.

7 thoughts to “Facebook verrät Freunde, denen die NPD oder Helene Fischer gefällt”

  1. Hallo!
    Ich habe versucht, die Profil-ID von der Dschungelcamp-Seite herauszubekommen auf oben beschriebenem Weg: Es hat nicht funktioniert.

  2. Hallo Flex,
    ich denke, dass es sich hierbei um eine leicht missverständliche Verwendnung des Wortes „Fan“ handelt.

    Wenn ich einer Seite auf Facebook „folge“, weil es mich interessiert, was diese schreibt, heisst das nicht automatisch, dass ich es richtig finde, was die Seite schreibt.
    Wenn ich z.B. „Fan“ eines Mitbewerbers meiner Firma bin, dann ist das für mich „Marktbeobachtung“. Genauso sehe ich es bei politischen Institutionen. Darum würde ich auch nicht „Fan“ sagen. Aber da Facebook dieses Wort gewählt hat, gibt es eben nur dieses Wort.

    Es geht manchmal schlicht und einfach darum zu wissen, was die andere Seite schreibt.

    Wie und warum man Fan (oder Befürworter) einer politischen Richtung sein kann, muss jeder für sich selber entscheiden. Ich kann nur die technische und medienwissenschaftliche Seite in diesem Artikel erklären. Für politische Inhalte und deren Bewertung empfehle ich andere Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.