Home » Blog » Push Mail für Windows Mobile

Push Mail für Windows Mobile

Push Mail, also das „schubsen“ oder automatische Senden von E-Mails auf ein Smartphone wird immer beliebter. War der Dienst früher nur für Blackberry-Business-Handys verfügbar, wird er heute auch immer mehr von Privatpersonen und kleineren Firmen genutzt. Dank Googlemail ist es mittlerweile auch möglich den Dienst kostenlos mit Windows Mobile zu nutzen. Das Prinzip ist denkbar einfach. Hat man sein Windows Mobile Smartphone einmal konfiguriert schickt Googlemail alles eingehenden Mails sofort auf das Smartphone weiter. Im Test benötigte eine einfache Text-Mail durchschnittlich 15 Sekunden bis sie auf dem Handy eingingen.
Zwar benötigt der Dienst nur ein paar Kilobytes pro Tag, um böse Überraschungen vorzubeugen, sollte man jedoch ein gewisse Datenvolumen im Handyvertrag inklusive haben.
Wer den Dienst nutzen will benötigt neben einer Googlemail (Gmail) Adresse und einem Windows Smartphone (oder Android oder iPhone) folgende Einstellungen.

[youtube GtJb6koyvkc]
Quelle Pocketpc (dort gibt es mehr Infos zu den Einstellungen)

Der Test hat jedoch gezeigt, dass die Einstellungen aus dem Video auf dem ROM von o2 Germany nicht funktionieren.

Einstellungen für xda Diamond von o2 Germany:

Exchange-Server-Einstellungen automatisch ermitteln: deaktiveren
Serveradresse: m.google.com
SSL Verbindungen aktivieren (Hacken setzen)
Benutzername: Benutzer@gmail.com
Kennwort: euer Google Kennwort
Domäne: leer lassen
Kennwort speichern aktivieren (Hacken setzen)

Im Video wurde zwar gesagt, dass Googlemail ausgeschrieben werden muss, jedoch nimmt der xda Diamond von o2 Germany das nicht an. Mit Gmail.com als Adresse funktioniert es jedoch wie gewollt. Ob das an Windows Mobile 6.1 oder am ROM direkt liegt ist unbekannt. Hauptsache es funktioniert 🙂

Zum Schluss noch ein paar Daten:
8 Stunden Push = knappe 400 KByte “versurft” und 80% Akku-Leistung verbraucht. Und das ohne Telefonate, SMS und Internet den ganzen Tag. Also alle Akkuleistung für Push geopfert. Das ist nicht wirklich optimal.

Update 20. Oktober 2010:
Ich nutze nun seit mehreren Monaten Push-Mail und bin mehr als zufrieden. Der Akkuverbrauch hält sich absolut in Grenzen. Das ständige online sein per UMTS braucht kaum mehr Akku also sonst. Ich kann es nur weiterempfehlen. In Verbindung mit einer 200MB Datenflat eine enorme Kostenreduktion.

Wer Push-Mail anstatt mit Googlemail lieber mit Hotmail macht, sollte mal hier schauen:
http://blogs.msdn.com/b/mayurk/archive/2007/02/16/push-email-with-windows-live-hotmail-and-windows-mobile-6-0.aspx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + 7 =