Iphone Apps bald für Windows Mobile Geräte?!

Schon im Sommer 2009 erschien die ersten Meldung, dass Microsoft seine Finger nach den iPhone Apps austrecken würde. Einer Fallstudie zu folge scheint es möglich zu sein, die für das iPhone entwickelte Programme so „umzuprogrammieren“, dass sie auf Windows Mobile Geräten portiert werden können. Würde das klappen, könnten vermutlich viele der iPhone-only-Apps auf zahlreichen anderen Windows-Smartphones genutzt werden. Allerdings gibt es noch ein paar kleine Hürden. Zum einen müssen die Apps umgeschrieben werden und zum anderen besitzen nicht alle Windows Mobile Smartphones die gleiche Hardware. Somit muss für fast jedes Smartphone eine passende App-Version geschustert werden.

Die Idee kam auf, da Microsoft für den Herbst 2010 eine neu Windows Mobile Version mit dem Namen „Windows Phone“ angekündigt hat, die auch eine Art App Store erhalten soll. Um diesen gut bestücken zu können, versucht man die iPhone-Apps kompatible zu machen.

Würde dies klappen, dann wäre mit einem Schlag fast alle Vorteile des iPhones vom Tisch. Dann könnten Smartphones, die ihren Kunden nicht vorschreiben was sie dürfen und was nicht, mit allen Apps aus dem AppStore bestückt werden. Dies würde Microsoft nicht nur die 100.000 Apps (Stand Ende 2009) von Apple bescheren, sondern auch ihre eigenen Apps weiter voranbringen. Eine Plattform die kompatibel ist mit fast allen Apps. Ein Traum für den Endkunden. Man müsste sich nicht mehr nach den Apps entscheiden, sondern müsste nur noch auf die technische Ausstattung der Endgeräte schauen.

Doch nicht alle sind dieser Meinung. Würde die riesige Auswahl der Apps dem Kunden die Qual der Wahl lassen, so gibt es auch unter den iPhone-Jüngern Gegner dieser Idee.

iPhone-Apps auf Windows-Mobile portieren…wie krank ist das denn?

WAS SOLL DAS DENN? Die sollen schön brav weiterhin ihre Dinge anbieten und dabei bleiben!!!! Apple hat sich das verdient und erfolg gehabt, APPS sollen allein Iphone kompatibel sein und BASTA!!!

Dies sind nur zwei Meinungen zu diesem Thema.
Ich für meine Teil finde es super als Kunde die Wahl zu haben. Man will ja auch nicht in einen Supermarkt gehen und nur die Hälfte aller Produkte zur Auswahl haben. Und ausserdem sind es die unzähligen Programmierer, die Erfolg mit den Apps haben und diese dann gezwungenermassen an den AppStore abgeben müssen. Somit stimmt die Aussage im zweiten Kommentar nur bedingt.
Es bleibt jedoch abzuwarten, ob sich die Fallstudie durchsetzen wird und vor allem wie es mit den rechtlichen Punkte aussieht. Apple wird sicherlich nicht kampflos seine Apps aufgeben.

Kritische Stimmen kommen auch von www.m4gic.net. Hier werde auch die gleichen Hürden angesprochen wie oben erwähnt. Ausserdem seien, so www.m4gic.net die iPhone Apps oft viel kompliziert und hätten zu viele Features, um sie “einfach” auf WinMob zu übertragen.

Weitere Quellen:

www.apfelphone.net
www.computerworld.ch
msdn.microsoft.com
20min.ch
20min.ch
20min.ch


Kostenloser E-Mail Newsletter



Bätschman

Zweiter Account von Ralf Bachmann--> Details: https://www.ralfbachmann.de/author/ralfbachmann/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.