Home » Blog » Twitter – die Ausgeburt der Hölle

Twitter – die Ausgeburt der Hölle

So könnte man denken, sehen manche Politiker und selbsternannte Menschheitsbeschützer den Dienst Twitter. Nachdem eine Politikerin noch während der Abstimmung zum neuen Bundespräsidenten das Ergebnis “gezwitschert” hat und nachdem während der letzten Landtagswahlen bereits 30min vor Schliessung der Wahllokal erste Wahlergebnis veröffentlicht wurden, fordern manche Politiker jetzt drastisch höhere Strafen für Twitterer, welche Ergebnis vorab veröffentlichen. Klar, wer an die Geheimhaltungsvorschrift gebunden ist und vorab Ergebnisse – egal wie – veröffentlicht, sollte zur Verantwortung gezogen werden. Aber warum sollte man bei frei erfunden Ergebnissen so derart auf die Barrikaden gehen. Ich für meine Teil verstehe nicht, was manche Politker dabei denken. Als erstes ist Twitter nur ein Medium unter vielen. Ich kann Ergebnisse in Foren, auf Blogs und sogar auf Online Zeitungen veröffentlichen. Das interssiert hier mal wieder niemand. Des weiteren frage ich mich, was so schlimm daran ist wenn eine frei erfundene Zahl 30 Minuten vor Ablauf im WWW steht. Wieviel Personen (umgerechnet auf die Millionen Wähler) schauen schon 30 Minuten vor Ablauf ins Internet, um dann strategisch ihre Stimme abzugeben. Und ausserdem wer glaubt schon ein paar Zahlen, die Hans Rudi aus dem schwäbischen Hinterland auf seinem Twitter-Account veröffentlicht hat. Wenn ich hier auf meine Blog schreiben würde, dass alle Parteien 1 Prozent erhalten haben und die grauen Panter mit 95 Prozent Wähleranteil den neuen Bundeskanzler stellen glaubt mir das doch auch keiner.

Also was ist der wirkliche Grund für die Angst der Politker? Ich verstehe es nicht. Da wird aus einer Mücke doch ein Elefant gemacht.

Quelle GMX.de

2 thoughts on “Twitter – die Ausgeburt der Hölle”

  1. Natürlich. Das ist ein altes und bekanntes Mittel. Allerdings frage ich mich immer, wenn die Politiker über alle Themen so wenig wissen wie über das Internet wirds bald verdammt dunkel in Deutschland. Was die da immer für Stuss und Halbwahrheiten verzapfen geht auf keine Kuhhaut. Was ist ein Browser? Was ist ein Blog? Zitat eine Politikers: “Ich war bis jetzt 3 Mal im Internet!” Hallooooo??? Wenn man keine Ahnung hat einfach mal Fresse halten 🙂 🙂 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × vier =