Home » Blog » Der Kunde ist Leibeigener und nicht mehr König

Der Kunde ist Leibeigener und nicht mehr König

Unter dem Titel “Wie uns Gadgets an Konzerne fesseln” veröffentlichte Spiegel.de am 22.07.2009 einen sehr interessanten Artikel zum Thema Kundenüberwachung und Kundenkontrolle.

Mit jedem Hightech-Gadget, das wir erwerben, geben wir ein Stückchen Freiheit auf. Denn viele Geräte hängen heute per Datenleitung oder Funkverbindung dauerhaft an den Servern des Herstellers. Für Überwacher und Kontrolleure bieten sich völlig neue Möglichkeiten – Kunden verlieren Rechte.

Und welche Rechte wir verlieren zeigt eine kurze Auflistung:
– Amazon löschte aus der Ferne gekaufte E-Books auf Handys und PDA’s ohne die Kunden zu fragen oder zu informieren.
– Apple filtert Programme indem man neue Software nur über den AppStore kaufen und installieren kann.
– Apple behält sich vor im nachhinein Programm auf dem iPhone wieder zu löschen, wenn diese nicht mehr von Apple vertrieben werden. Der Kunde stimmt mit dem Kauf eines iPhone automatisch zu.
– In den Arabischen Emiraten wurde allen Blackberry-Benutzern eine Software-Wanze installiert, die alle E-Mails und SMS automatisch an einen unbekannten Empfänger weitersendet. (man vermutet Geheimdienst)
– In den USA hat das FBI mit einem Autokonzern eine Möglichkeit entwickelt per GPS ein Mikrophon in einem Auto unbemerkt zu aktivieren. Dies ist laut Gerichtsunterlagen bis jetzt einmal vorgekommen.
– Videorekorder sollten aus der Ferne unbrauchbar gemacht werden. Der Kunde hätte somit eine Teil der Ausrüstung, für die er ja schliesslich bezahlt hatte, nicht mehr nutzen können.
– Das Facebook und GoogleMail ja bekanntlich schon seit längerem mitlesen ist ja bekannt.

Wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass diese “merkwürdigen Mischtechnologien” uns nie ganz gehören werden, selbst dann, wenn wir viel Geld dafür bezahlt haben sollten. Jeder Webmail-Account, jedes Hightech-Telefon, jeder DVD-Player mit Internet-Anbindung schränkt unsere Freiheit ein bisschen weiter ein – zumindest potentiell.

Ein sehr bedenkliches Szenario!!!
Quelle Spiegel.de

Passend zum Thema Zensur von Firmen und Behörden hier noch zwei Videos auf YouTube.

[youtube O4vbdusj7Pk]

[youtube QLNn7MJnzoM]

EDIT: Juni 2010:
Google hat es jetzt auch gemacht.Google entfernt Android App per Fernsteuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 + 18 =