Home » Blog » Nützliche Spielerei mit Google Mail

Nützliche Spielerei mit Google Mail

Wer sich noch ein paar E-Mail Adressen auf seinem Googlemail Konto zulegen will oder wissen will woher sein SPAM kommt sollte jetzt genau lesen, denn GMail bietet für den einen oder anderen ein paar nützliche Spielerei.

Tipp 1:
Googlemail bietet nämlich die Möglichkeit aus seiner bereits bestehenden E-Mail Adresse eine Vielzahl von “Unter-E-Mail Adressen” zu machen. Der Clou dabei ist, dass der Punkt innerhalb einer GMail Adresse nicht mitgerechtnet wird und alle Mails im Posteingang der original Adresse laden.

Will heissen, dass alle Adressen wie:
Lollipop[ät]gmail.com
lollipop[ät]gmail.com
Lolli.pop[ät]gmail.com
Lo.llipop[ät]gmail.com
Lollipo.p[ät]gmail.com
L.o.l.l.i.p.o.p.[ät]gmail.com usw. usw. usw.

in einem einzigen Postfach zusammenlaufen.

Tipp 2:
Ausserdem besteht die Möglichkeit über ein “Pluszeichen” (+) am Ende des Benutzernamens die E-Mail soweit zu kennzeichnen, dass eine ungefähre Rückverfolgung möglich wird.

Will heissen, dass alle Adressen wie:
Benutzername+amazon[ät]gmail.com
Benutzername+registrierung[ät]gmail.com
Benutzermane+xyz[ät]gmail.com

sowohl im gleichen Postfach zusammenlaufen wie auch über die Optionen zurückverfolgbar sind. Sprich man kann genau ablesen, welcher Dienst im Internet seine E-Mail Adresse weitergegeben hat.

Alle genauen Infos unter diesen Links:
http://blog.namics.com
http://www.redseoblog.com
http://www.bloggitt.de

P.S.: aber Achtung, da die “neue” Adresse keine echte Adresse sind, kann der SPAM zwar markiert und zurückverfolgt werden, aber die Adresse kann nicht deaktiviert werden. Es kann also sein, dass auch weiterhin SPAM eintrifft.

2 thoughts on “Nützliche Spielerei mit Google Mail”

  1. das mit dem Plus habe ich selber nicht getestet. Steht allerdings so in dem oben angegebenen Link. Selbstverständlich gilt für alle Tipps:
    Anwenden auf eigene Gefahr!!!

    das mit Gmail und Googlemail wusste ich, aber trotzdem Danke für die Verfollständigung der Tipps. Somit wären es drei 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neun + dreizehn =