Home » Blog » Die Schweiz hat gewählt

Die Schweiz hat gewählt

und zwar rechts. [Quelle Tagesschau.de]

Anders kann man es eigentlich nicht nennen. Nachdem die rechts-konservative Partei SVP einen sehr harten und auch schmutzigen Wahlkampf, der sich vor allem auf xenophobe Schwingungen in der Bevölkerung gestützt hat, veranstaltet hat, konnte die Partei bei den Nationalratswahlen am letzten Sonntag rund 2 Prozent zulegen und kommt somit 29 Prozent der Stimmen. Laut Tagesschau.de ist dies ein enormer Gewinn und das beste Ergebnis, das eine Partei seit 1919 in der Schweiz erreicht hat.
Nachdem bereits ausländische Medien [siehe älteren Post] über die, auch nach Meinung der UNO, rassistischen Wahlplakate berichtet haben, ist jetzt der schlimmste Fall eingetreten. Die Schweiz rutsch weiter nach rechts.
Dies kann auch mit Krawallen vor zwei Wochen in Bern zusammenhängen. [Tagesschau.de] Zahlreiche Linke und Links-Autonome wollten ein Fest der SVP verhindern und haben dabei mal kurz die Berner Innenstadt auseinander genommen, Verkaufsstände angezündet, Häuserwände beschmiert und Scheiben eingeschlagen.
Die Reaktionen der Anwohner waren dementsprechend wütend.
Als Ergebnis dieser Ausschreitungen habe ich jetzt von ein paar meiner Kollegen mitbekommen, wie in Zügen und allgemein in der Öffentlichkeit darüber diskutiert wurde, genau aus diesem Grund die SVP zu wählen. Wähler, die eigentlich nichts übrig hatten für dieses Partei wählen sie jetzt. So was nenne ich einfach dämlich und extrem kontraproduktiv. Die Linken habe durch ihre Aktion genau das geschafft, was sie nicht wollten. – Sie haben die SVP gestärkt.

Als Reaktion auf die ausländerfeindlichen Wahlplakate hat die linke SP nun ein “Gegenplakat” herausgebracht, welches sehr direkt aber sehr gekonnt die Situation beschreibt. Leider entdecke ich immer mehr eine Polarisierung im politischen Wählerspektrum der Schweiz. Entweder ist man pro SVP oder kontra SVP. Die Mitte wird kaum noch beachtet und verliert an Wählerstimmen. Genauso trifft das Plakat zwar den Nerv der Zeit, geht allerdings etwas unter, da die Personen die sowieso SVP wählen, das Plakat wohl kaum beachten werden, und diejenigen die nicht SVP wählen, denn Inhalt sowieso unterstützen. Es bleibt abzuwarten wie es weitergeht. Mehr wenn ihr mich wiederseht. Ihr müsst unbedingt schauen wie’s weitergeht. 😉

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn + drei =