Xing Profilbesucher identifizieren - Teil 2

Xing: Profilbesucher auch ohne Premium-Account identifizieren – Teil 2

Das deutsche Netzwerk Xing kann trotz internationaler Konkurrenz seit Jahren leicht steigenden Zahlen vorweisen und behauptet sich – zumindest in Deutschland – damit immer noch gegen Linkedin und Co. Gleichzeitig zieht Xing jedoch konstant die Preisschraube an und macht immer mehr ehemals kostenlose Funktionen zum Teil des kostenpflichtigen Premium-Pakets. So können z.B. seit Mai 2016 im Basis-Paket keine Nachrichten mehr an die Kontaktanfrage angehängt werden. Der Empfänger kann also unter Umständen die Kontaktanfrage nicht zuordnen und löscht diese kurzer Hand. Begründet wird dieser Schritt mit Schutz vor SPAM, welcher anscheinend oft in der Kontaktanfrage „versteckt“ wurde. Interessant ist, dass Linkedin einen anderen Weg einzuschlagen scheint und Kontakanfragen auch ohne die E-Mailadresse des Empfängers anzugeben zustellt. Diese war früher obligatorisch.

Wer hat mein Xing-Profil besucht?

Eine sehr wichtige Funktion, welche aus wirtschaftlichen Gründen (Xing will und darf ja schließlich auch Geld verdienen) im Basis-Paket fehlt, ist Möglichkeit zu sehen, wer das eigene Profil besucht hat. Um genau zu sein, wird zwar das Profilbild des Xing-Besuchers angezeigt, aber leider bleibt der Name geheim. Wer diesen erfahren möchte respektive diese Funktion freischalten möchte, muss zur kostenpflichtigen Premium-Version wechseln – oder versucht eine kleine Trick ;-).

Wie im Artikel „Xing: Profilbesucher auch ohne Premium-Account identifizieren“ beschrieben kann der Name des Profil-Besuchers in vielen Fällen über die Bildersuche in Google (Achtung!: nicht die reguläre Web-Suche) oder Tinyeye herausgefunden werden. Je deutlicher & größer das Gesicht auf dem Bild zu erkennen ist und je individueller das Bild (z.B. Farbkomposition) ist, umso größer stehen die Chancen, dass Google und Tinyeye das Bild zuordnen kann.

Der Trick mit der URL

Neben der Rückwärtssuche bei Google und Co. gibt es noch einen zweiten Trick der helfen kann die Namen der Xing Profilbesucher zu sehen bzw. herauszufinden – die Bild-URL.

Vorgehensweise:

1. Rechtsklick auf das Profilbild des Besuchers und je nach Browser auf „Grafikadresse kopieren“ (Firefox) oder „Bildadresse kopieren“ (Chrome) klicken. Damit wäre dann z.B. die URL „https://www.xing.com/img/users/0/c/0/a22c96f70.17948296,1.96×96.jpg“ in der Zwischenablage des Computer gespeichert.

2. Als nächstes die Zahl zwischen dem ersten und dem zweiten Punkt kopieren. Im Beispiel „17948296“. Das ist die Xing-ID des jeweiligen Nutzers.

3. Als dritten Schritt am Ende URL “https://www.xing.com/events/widgets/organized/”  die Zahl anfügen. Im Bsp. würde das dann so aussehen: “https://www.xing.com/events/widgets/organized/17948296

4. Hier werden nun die Events des jeweiligen Nutzers angezeigt. In den meisten Fällen wird dort „(Derzeit keine Events verfügbar)“ erscheinen. Dies spielt aber keine Rolle, da ja nur der Name des Nutzers interessiert.

5. Dieser Name kann in der Xing-Suche oder direkt bei Google eingegeben werden. Et voilà.

Wie Attila Radnai in seinem Blog-Artikel „Xing-Profilbesucher als Basismitglied identifizieren“ anmerkt ist diese Methode – und übrigens auch der Trick mit der Bildersuche – eher eine „Brechstangen-Methode“ und wird Xing und das Premium-Modell kaum überflüssig machen, den zum einen beinhaltet das Premium-Abo noch eine Reihe an weiterer Funktionen (z.B. Partnerprogramme & Rabatte, Details über Profilbesucher, Gehälter im Stellenmarkt, Filter & Suchaufträge usw.) zum anderen scheint diese „Lücke“ bereits seit 2007 bekannt zu sein.

Mein Xing-Profil: http://xing.to/ralfbachmann

Ralf Bachmann

Aktuell: Leitender Online Projektmanager.

Ausgebildeter Journalist & PR-Berater mit Faible Content-Marketing, Social Media, Unternehmenskommunikation und alles rund um Web 2.0.

Das könnte Sie auch interessieren

Ralf Bachmann

Ralf Bachmann

Aktuell: Leitender Online Projektmanager.

Ausgebildeter Journalist & PR-Berater mit Faible Content-Marketing, Social Media, Unternehmenskommunikation und alles rund um Web 2.0.

One thought to “Xing: Profilbesucher auch ohne Premium-Account identifizieren – Teil 2”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.