Home » Blog » WEB.DE bietet kostenloses Online–Office

WEB.DE bietet kostenloses Online–Office

Der Freemailer-Provider Web.de bietet in Zusammenarbeit mit dem südkoreanischen Unternehmen Hancom, welches die Online-Office Suite Thinkfree.com betreibt, eine komplett kostenlose Office-Umgebung an.

Web.de Kunden können in Zukunft über ihren Account Textdokumente, Tabellen und Präsentationen erstellen. Diese können dann wahlweise auf dem Web.de Speicher „SmartDrive“ oder auf dem eigenen Computer gespeichert werden. Wer seine Dokumente online auf dem WEB.DE „SmartDrive“ abspeichert, kann diese von jedem internetfähigen Computer aus sicher einsehen, speichern, bearbeiten und versenden.
Laut Pressemeldung können mit der Office Anwendung nicht nur doc, docx, ppt, pptx, xlsx und xls Dateien bearbeitet werden, diese können auch mit jeder gängigen anderen Office Anwendung weiterbearbeitet werden. Die Inkompatibilität mit anderen Office-Programmen ist somit gegeben.

Java nicht überall verfügbar:
Die Office Umgebung von Web.de baut dabei jedoch wie Thinkfree.com auf die Programmiersprache Java. Diese wird aus Sicherheitsgründen jedoch nicht von jedem Computer unterstützt. Gerade Firmencomputer und Computer in Universitäten und Internetcafés sind zum größten Teil für diese Anwendung gesperrt.

Dateianhänge direkt im Browser öffnen:
Eine Stärke der Anwendung ist die Möglichkeit Dateianhänge direkt im Browser zu öffnen ohne diese dabei auf dem Rechner zwischenspeichern zu müssen. Dies kann gerade bei Fremdrechnern von Vorteil sein. Des weiteren wird auf dem verwendeten Computer keine spezielle Software benötigt. Bereits lokal auf der Festplatte abgesicherte Dateien können mit der Office-Anwendung geöffnet, bearbeitet und wieder gespeichert werden.
Die Dateien können darüber hinaus auch wahlweise als pdf, html, rtf, csv, xml und andere Formate gespeichert werden. Eine Rechtschreibprüfung ist in zahlreichen Sprachen verfügbar. Ingesamt stehen pro Web.de Account 100MB auf der „SmartDrive“-Festplatte zur Verfügung. Dies ist nicht viel, sollte aber für rein private Dateien vorerst ausreichen.

Web-Anwendung vs. Portable Apps:
Nutzer welche die kostenlose Web.de Office Umgebung nur zu Hause nutzen wollen, sollte sich vielleicht die ebenfalls kostenlose Office Suite „Open Office“ einmal näher anschauen. „Open Office“ bietet alle nötigen Programme wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationssoftware und versteht darüber hinaus alle am Markt vorkommenden Datei-Endungen. Des weiteren gibt es „Open Office“ auch für den USB-Stick. Somit lässt sich das Programm an jedem Computer mit freiem USB-Slot nutzen, ohne dabei Spuren auf dem Gastrechner zu hinterlassen. Der Vorteil dabei ist, dass der Nutzer weder einen Internetzugang benötigt, noch seine Dateien auf einem fremden Server lagern muss. Alle Dateien und Daten sind auf dem USB-Stick immer dabei. „Open Office“ steht dabei jeder kommerziellen Office-Anwendung in nichts nach.

Keine direkte Kooperation mit Thinkfree:
Wie Web.de mitteilte gibt es keine direkte Kooperation zwischen Web.de und Thinkfree. Nutzer von Web.de können also nicht auf die Angebote der „Mutteranwendung“ zurückgreifen. Diese bietet neben einer kostenlosen Smartphone-Office App, eine kostenpflichtige Computer-Anwendung. Nutzer können damit entweder per Smartphone oder per Computer Dateien direkt auf dem Thinkfree Server bearbeiten, speichern und verwalten.

Web.de wird nachziehen:
Gerade die Anbindung an mobile Endgeräte wurde jedoch auch von Web.de erkannt. So soll in Zukunft ebenfalls eine Smartphone Lösung veröffentlicht werden, mit der Kunden von Web.de ihre Dateien bearbeiten können. Wann diese jedoch veröffentlicht wird, ist bis jetzt noch unbekannt. Eine installierbare Computer-Software wird es nach einer aktuellen Meldung jedoch nicht geben.

GMX Version in Planung:
Kunden des Schwesterunternehmens GMX müssen sich noch auf unbestimmte Zeit gedulden. Zwar ist auch hier nach Pressemitteilungen eine Online-Office Umgebung in Planung, ein genauer Zeitpunkt liegt jedoch noch nicht vor.

Weitere Quellen:
ZDnet.de (mit Photos)

UPDATE Herbst 2011:
GMX.de bietet für seinen zahlenden Kunden jetzt auch ein Online-Office an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 2 =