Home » smartphone » Seite 2

smartphone

Telegram-Newsletter Tutorial

Telegram-Newsletter ohne Newsletter-Anbieter realisieren

Messenger-Marketing wird 2018 den endgültigen Durchbruch erleben. Wer aber nicht gleich einen kostenpflichtigen Anbieter nutzen möchte, oder sich erstmal mit dem Thema vertraut machen will, können auch mit Telegram und dem eigenen Smartphone auch einen eigenen Newsletter realisieren.

WhatsApp-Newsletter Tutorial

WhatsApp-Newsletter ohne Newsletter-Anbieter realisieren

Messenger-Marketing ist schwer im Kommen und wird 2018 eines der bestimmenden Themen sein. Mit WhatsApp for Business, Messenger Bots und gleichzeitig sinkender organischer Reichweite auf Facebook hat Messenger-Marketing heute schon alle Voraussetzungen, die Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen auf ein ganz neues Niveau zu heben.… Read More »WhatsApp-Newsletter ohne Newsletter-Anbieter realisieren

My2Cents: Warum ich die meisten Smartphone-Umfragen für Unsinn halte

Statista hat mal wieder eine Smartphone-Umfrage veröffentlicht und es zeigt sich wieder, wie ungenau entweder das Umfrage-Design oder die Präsentation der Ergebnisse ist. [premium_content] Gehört Ihr zu den 40%, die morgens spätestens nach 15 Minuten auf ihr Smartphone schauen? #smombies pic.twitter.com/nBXPyLADhc — Heike Scholz (@mobilezeitgeist)… Read More »My2Cents: Warum ich die meisten Smartphone-Umfragen für Unsinn halte

Snapchat Clone: Facebook will der Messenger-König werden – und dann???

Der Messenger-Hype nimmt kein Ende. Nach dem Mrd.-Deal von Facebook und WhatsApp ging auch Yahoo auf Einkaufstour und kaufte den Messenger-Dienst Blink, um ihn gleich danach zu schließen.
Und nachdem die Macher des erfolgreichen Messenger-Dienstes Snapchat bereits ein Angebot von drei Mrd. Dollar seitens Facebook ausgeschlagen haben, will Facebook jetzt einen Snapchat Clone mit fast identischen Eigenschaften (Bilder werden nach dem Betrachten automatisch wieder gelöscht und Videofunktion) in Eigenregie entwickeln. Weitere Messenger buhlen zudem seit längerem um die Aufmerksamkeit der Nutzer.Read More »Snapchat Clone: Facebook will der Messenger-König werden – und dann???

Willkommen in der pädagogischen Steinzeit – Baden-Württemberg verbietet Lehrern Facebook-Nutzung

Das Land Baden-Württemberg verbietet ab sofort Lehrern die Nutzung von Facebook zur Kontaktpflege nicht nur mit Schülern und Eltern, sondern auch untereinander. Begründet wird das Verbot mit der “dienstlichen Verarbeitung personenbezogener Daten” und den Daten der Schüler, die “keinesfalls auf amerikanischen Servern landen dürften”. Realitätsferner… Read More »Willkommen in der pädagogischen Steinzeit – Baden-Württemberg verbietet Lehrern Facebook-Nutzung

Social Media für interne Unternehmenskommunikation

Social Media in Unternehmen ist und bleibt für viele Mitarbeiter und Verantwortliche ein rotes Tuch. Bereits die Nutzung von Social Media zur externen Kommunikation – egal mit welchen Zielen – scheint für viele Entscheidungsträger in Deutschland auch heute noch undenkbar oder zumindest fragwürdig. ROI, KPI, Shitstorm und Fanzahlen sind Buzzwords mit denen versucht wird jede Neuerung und jede Öffnung nach außen zu verhindern. Zu sehr sehen Entscheider Facebook und Co. als rein privates Tool mit keinerlei Business-Vorteilen.

coyo

Social Media hat in deutschen Unternehmen auch heute noch einen schweren Stand. Oft sehen die Verantwortlichen Facebook und Co. als Zeitverschwendung oder Werbekanal ohne Erfolgsmessung und Verkaufsgarantie. Doch auch bei der internen Kommunikation sind laut einer Umfrage 72% der Befragten nicht der Meinung, dass soziale Netzwerke die E-Mail ablösen können respektive glauben nur die restlichen 28 %, dass es bessere Alternativen zur Kommunikation als die klassische E-Mail gibt.
Trotz einer bereits 2006 klar zu erkennenden Belastung durch die E-Mailflut am Arbeitsplatz halten deutsche Arbeitnehmer an dieser Form der Kommunikation fest. Für ganze 82 Prozent der Befragten ist die E-Mail auch heute noch kein Auslaufmodell und für 65 Prozent ist die E-Mail am Arbeitsplatz sogar unverzichtbar. Schlechte Aussichten also für Veränderungen. Eine Gegenbewegung ist jedoch in Ansätzen erkennbar, wird aber oft belächelt und auch kritisiert. Firmen wie Atos sind dazu übergegangen die E-Mail zumindest für die interne Unternehmenskommunikation zu verbieten. Als Ersatz dienen Blogs, Wikis, Chats, Gruppen, Pinnwände und andere Features, die aus den sozialen Netzwerken bekannt sind. Bevor eine solche radikale Kehrtwende gemacht werden kann, müssen jedoch zuerst die technischen Rahmenbedingungen vorbereitet werden.

Read More »Social Media für interne Unternehmenskommunikation