bitly multiple links

Verschiedene Bitly-Links für die gleiche Ziel-URL erstellen

Link-Shortener sind neben Analyse-Tool wie z.B. Google Analytics ein sehr wichtiges Messwerkzeuge, wenn es darum geht, die Erfolge eines Unternehmens im Internet in Zahlen auszudrücken und zu messen. Über die Klicks auf diverse Links kann z.B. gesehen werden, welcher Link in welchem Kanal besser oder schlechter geklickt wird. So können Inhalte und Links besser gesteuert und gezielter ausgespielt werden. Im Gegensatz zu Google Analytics erfordern Link-Shortener,  auch URL-Shortener genannt,  jedoch keinen Zugriff auf den Code der Zielseite. So können auch Klicks gemessen werden, die nicht die eigene Website (Messung erfolgt hier über Google Analytics und diverse Kampagnen / Kampagnen Tool) als Ziel haben. Wer mit dem Link-Shortener ‚Bitly‘ jedoch verschiedene Kurzlinks für die gleiche URL erstellen will, muss sich leider eines kleinen Tricks behelfen.

Obwohl ‚Bitly‘ bereits von Haus aus einige Metrics kostenlos zu Verfügung stellt (kostenloser Account nötig / 10 METRICS YOU CAN SEE IN YOUR BITLY DASHBOARD), kann es manchmal nötig sein, die Messung einer einzelnen URL auf mehrere Bitly-Links aufzusplitten. So kann z.B. besser gemessen werden, ob ein Link in einer SMS, einem WhatsApp-Newsletter, einer E-Mail oder einem nicht unterstützten sozialen Netzwerk (z.B. das deutsche Netzwerk Xing, welches verständlicherweise für viele internationale Analyse-Werkzeuge immer noch ein blinder Fleck ist) besser geklickt wird. ‚Bitly‘ gibt nach Selbstauskunft nämlich leider bei einigen Quellen nur „Dark Traffic“ als Quelle an (Bitly: What does dark traffic mean?), was eine detaillierte Analyse der Klicks sehr schwierig bis unmöglich macht.

1. Bitly-Link erstellen (normale Vorgehensweise)

Bitly - Create URL

Wer einen Bitly-Link erstellen möchte, kopiert normalerweise die Ziel-URL in das entsprechende Feld und klickt auf „create“. Wer möchte, kann dann den Link noch etwas anpassen und „aufhübschen“ – z.B. „bit.ly/freie_Beschreibung“. Da viele Nutzer Angst haben auf unbekannte Kurz-Links zu klicken und sich damit Viren oder Trojaner einzufangen, kann dieser „Trick“ dem Link mehr Seriosität verleihen und so die „Klickfreudigkeit“ der Nutzer steigern. Erfahrene Nutzer wissen natürlich, dass sich auch hinter „schönen“ Kurz-Links ein Virus verstecken kann.

Soweit; so gut. Wie können aber jetzt mehrere Kurz-Links mit der gleichen Ziel-URL erstellt werden?

2. Bitly-Link erstellen (mehrere Kurz-Links aber gleiche URL)

Da ‚Bitly‘ bei jeder eingefügten URL die Datenbank abfragt und so doppelte URLs verhindert, muss bei mehreren Kurz-Links mit der gleichen Ziel-URL die URL so abgeändert werden, dass ‚Bitly‘ eine neue URL erkennt, aber die Ziel-Seite die Gleiche bleibt.

Dies erreicht man, in dem am Ende der URL ein #-Zeichen (Raute-Zeichen) gefolgt von einer frei zu wählenden Beschreibung setzt.

z.B.
www.domain.de/xyz#1
www.domain.de/xyz#2
www.domain.de/xyz#3

oder

www.domain.de/xyz#facebook
www.domain.de/xyz#xing
www.domain.de/xyz#twitter

Da aber wie gesagt ‚Bitly‘ bei jeder neuen URL, welche eingefügt wird – und es spielt keine Rolle ob der Button „create“ gedrückt wurde – die Datenbank abfragt, muss die URL verändert werden, bevor diese in ‚Bitly‘ eingefügt wird. Dies erreicht man, in dem man die URL zuvor einfach in den Text-Editor oder das URL-Feld im Browser einfügt und dort ohne „Enter“ zu drücken, das #-Zeichen und die Beschreibung von Hand hinzufügt. Danach kann die URL erneut kopiert und wie gewohnt in ‚Bitly‘ eingefügt werden und wird dort dann immer als neue URL erkannt. Da alles nach dem #-Zeichen aber vom Browser ignoriert wird, bleibt die Ziel-Seite ebenfalls die Gleiche.

3. Bitly-Links und Google Analytics Kampagnen kombinieren

Durch die Formulierung im Einleitungstext könnte der Eindruck entstehen, dass Bitly-Links oder allgemein Kurz-Links und Google Analytics eine „Entweder-oder-Entscheidung“ sind. Dem ist natürlich nicht so. Wer möchte, kann auch mit ‚Bitly‘ eigene Google Analytics Kampagnen-Links kürzen und/oder „aufhübschen“. Dies wird von Unternehmen vor allem dort gemacht, wo technisch oder aus Gründen der Übersichtlichkeit wenig Platz für große/lange URLs ist – wie z.B. WhatsApp-Newsletter und Twitter.

Kleiner Nachteil:
Einen kleine Nachteil gibt es leider. Obwohl alles nach dem #-Zeichen vom Browser ignoriert wird, erscheint jedoch die Endung im URL-Feld des Browsers. Der jeweilige Nutzer kann also erkennen, dass der Link z.B. für ein soziales Netzwerk „zurechtgebastelt“ wurde.

Großer Nachteil:
Ein großer Nachteil bei ‚Bitly‘ – unabhängig von dem beschriebenen Trick – sind leider die öffentlich zugänglichen Statistiken. Das heisst, dass jeder Leser die Anzahl der Klicks auf einen Bitly-Link durch das Hinzufügen eines Plus-Zeichens am Ende einsehen kann. Wer also z.B. ‚http://bitly.com/xyz+‘ eingibt, sieht die Anzahl inkl. dem Datum der Klicks für den Kurz-Link ‚http://bitly.com/xyz‘. So können u. a. die gesamten Klickstatistiken z.B. von einer Facebook-Fanpage auf die Websites der Konkurrenz eingesehen werden und somit auch zu einen gewissen Teil die Facebook-Strategie der Konkurrenz analysiert werden. Siehe auch den Artikel „Trick – So oft wurden die Links fremder Seiten und Personen aufgerufen: Bit.ly Link Statistiken öffentlich“ von Onlinemarketing.de.

Sehr großer Nachteil – aktueller Stand unbekannt:
Wie Ende 2015 berichtet wurde, verändert Bitly Links zum einem so, dass daraus Affiliate-Links werden und zum anderen sollen anscheinend aber auch bestehende Affiliate-Links unbemerkt so abgeändert worden sein, dass ‚Bitly‘ die Provision einkassiert hat. Da diese Informationen aber bereits über zwei Jahre alt sind und E-Bay selbst ‚Bitly‘ als möglichen Link-Shortener angibt, kann an dieser Stelle keine aktuelle Auskunft gegeben werden, ob dieses Problem aktuell noch besteht.

bitly multiple links | bit.ly multiple links to same url | bit.ly multiple urls | bit.ly multiple same url

Ralf Bachmann

Aktuell: Leitender Online Projektmanager. Ausgebildeter Journalist & PR-Berater mit Faible Content-Marketing, Social Media, Unternehmenskommunikation und alles rund um Web 2.0.

Das könnte Sie auch interessieren

Ralf Bachmann

Ralf Bachmann

Aktuell: Leitender Online Projektmanager. Ausgebildeter Journalist & PR-Berater mit Faible Content-Marketing, Social Media, Unternehmenskommunikation und alles rund um Web 2.0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.