AutoGuard App – macht das Auto zum Überwachungswagen

Geschnitten – gedrängelt – genötigt – Alltag auf deutschen Straßen. Egal ob innerorts oder auf der Autobahn, bei manchen Verkehrsteilnehmern scheint am Steuer das Hirn abzuschalten. Wie oft passieren Unfälle auf Grund zu schnellen Fahrens, oder einfach nur aus Unachtsamkeit. Ein kurzer Moment reicht aus und schon hat das Auto eine Delle. Oft steht dann Aussage gegen Aussage oder man hat Glück und findet einen Passanten, der sich als Zeuge zu Verfügung stellt.

WordPress Video Plugin

Diese Zeiten könnten für Smartphonebesitzer vorbei sein. Mit der App AutoGuard wird das Auto zum Überwachungswagen. Die App startet auf Wunsch ein Video der Autofahrt und blendet dabei GPS-Daten und die Geschwindigkeit ein. Mit der richten Halterung an der Windschutzscheibe wird so jede Fahrt automatisch aufgezeichnet und kann im Notfall als Beweis vorgelegt werden.

Auch wenn unsicher ist, ob Gerichte den Videobeweis aus dem eigenen Smartphone anerkennen, kann es nicht schaden, einen Unfall oder das Fehlverhalten eines anderen Verkehrsteilnehmers auf Band zu haben.

Die App gibt es in einer kostenlosen und in einer kostenpflichtigen Pro Variante. In der kostenlose Version stehen bereits ein paar sinnvolle Features zur Verfügung. Wer jedoch den vollem Umfang der App genießen möchte, kommt um die Pro-Version nicht herum.

Hier ein paar Auszüge der Features:
– (Pro) Hintergrundaufnahme: Telefonate, Navi und andere Apps können gleichzeitig verwendet werden
– Gleichschaltung von GPS und Sensor: Aktuelle Geschwindigkeit, Standortinfo, Kilometerstand, Kompass etc.
– Speichern des Videos und GPS-Position bei Aufprall (oder ständige Aufnahme)
– Anzeige der aktuellen Aufnahmezeit und Aufprallsensor
– EcoDrive Funktion (Achten Sie auf den gelben Smiley.)
– Datenanzeige: Zeit, Adresse, Video, Foto, Dateigröße
– Videowiedergabe: 3 verschiedene Modi (alles ansehen/nur Video/nur Karte)
– Standortanzeige auf dem Wiedergabebildschirm: Google Maps (Geschwindigkeit, Koordinaten, Adresse etc.), Satellitenkarten Unterstützung
– Schnappschuss hinzufügen: Sie können dem Video ein Foto hinzufügen
– Komplettbackup (einschließlich Standortdaten), Videoveröffentlichung möglich
– Einstellung des Speicherpfads und des Speichervolumens
– Einstellung der Notfallnummer
– Einstellung der Sensoren (GPS, Beschleunigung)
– Hochauflösende Aufnahme (WVGA, D1, VGA, QVGA)
– Nachtkamera (Nachtmodus, Flash)
– Hochqualitative Aufnahme
– Hintergrundaufnahme
– weitere Einstellungen möglich

Die App bietet damit eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten und mit der richtigen Halterung, lässt sich die App auch so einstellen, dass sie automatisch startet, wenn das Smartphone in die Halterung gesteckt wird. Damit wird dann jede Fahrt automatisch aufgenommen.

Leider kann die App laut Berichten noch keine Videos auf der Speicherkarte speichern. Wer lange Strecken fährt, oder die App oft in Verwendung hat, sollte auf den Speicher seines Smartphones achten und sicher absolvierte Fahrten nach Ankunft am Ziel wieder löschen.

Ein durchaus sinnvolle App die mit rund 2,- Euro auch in der Pro-Variante nicht die Welt kostet und unter Umständen vielleicht hilft, mehrere tausend Euro bei einem Unfall zu sparen.

Weiterführende Links und Beschreibungen der App:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.hovans.autoguard&hl=de

http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.hovans.autoguard/AutoGuard-Blackbox

http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.hovans.autoguard.key/AutoGuard-Pro-Unlocker

Eine kleine Anekdote zum Schluss:
Ein Großteil der Videoaufnahmen des Meteroitenabsturz in Russland kam durch vergleichbare Apps zu stand. Da in Russland nicht nur der Winter, sondern auch die Verkehrsregeln sehr hart sind, versuchen sich viele Russen mit solchen Überwachungsapps zu schützen.

UPDATE 25.08.2013:
Das eine solche Kamera-App auf gute Momente aufnehmen kann, zeigt dieser Beitrag von Metronaut.

Das könnte Sie auch interessieren

3 thoughts to “AutoGuard App – macht das Auto zum Überwachungswagen”

  1. In den Einstellungen kann man die Funktion wählen „Automatische Video-Rotation“ aktivieren.
    Dann sollten die Video zukünftig richtig dargestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.