Selbstaufladende Handy-Akkus

Genial! Nie wieder leere Akkus. Auch ein Ladekabel würde sich fast erübrigen. Einfach einen Kaffee im WiFi-Restaurant trinken oder ein paar Stunden in der Schule oder der Uni sitzen und voll ist der Akku. Auch zuhause oder im Büro wird der Akku automatisch geladen.
Was sich anhört wie Sciencefiction könnte bald Realität sein. Der Hersteller RCA präsentierte jetzt das Gerät „Airnergy“, das sämtliche W-Lan Signale der Umgebung auffängt und in Strom umwandelt. Der eingebaute Akku speichert die Energie und gibt sie über ein USB Kabel auf Wunsch an jedes aufladbare Gerät ab. Das rund 30,- Euro teure und zigarettenschachtelgrosse Gerät soll diesen Sommer auf den Markt kommen. Auch Handyakkus sind in Planung.

Im Testversuch war ein Smartphone mit 30 Prozent Akkuleistung in 90 Minuten voll geladen.

Würde man das jetzt noch für Autos erfinden, könnte man in Grossstädten abgasfrei autofahren 🙂

Quellen mit Photos nimbuzz.com und ohgizmo.com

In dem Kommentaren finden sich jedoch auch kritische Stimmen, nach denen es 100 Tage dauern würde einen Handy-Akku zu laden, da W-Lan Geräte nur eine geringe Stromstärke aussenden dürfen.

EDIT 10.03.2010:

NOKIA scheint auch auf den Zug aufzuspringen. Laut Heise.de will Nokia einen Handy-Akku entwickeln und patentieren lassen, der sich nicht durch Signale sondern durch Bewegung selbst auflädt. Also einfach Mobiltelefon in die Tasche stecken etwas durch die Gegend laufen und man kann wieder telefonieren. Ausserdem arbeitet Nokia ebenfalls an einem Akku der Radiosignale aus der Umgebung empfängt und in Strom umwandelt.

Packt man dann noch eine kleine und ergiebige Solarzelle auf den Rücken des Mobiltelefons, dann kann man fast auf das Ladegerät verzichten ;-).

Das könnte Sie auch interessieren

One thought to “Selbstaufladende Handy-Akkus”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.